Hofheim im Taunus2024-03-22T14:42:48+00:00

PROJEKT

HOFHEIM IM TAUNUS SETZT AUF KLIMANEUTRALE ENERGIE

Wappen Herborn

DAS PROJEKT

Umweltfreundliche Wärmeversorgung in Hofheim im Taunus

Die Kreisstadt Hofheim im Taunus, gelegen im dynamischen Rhein-Main-Gebiet zwischen Frankfurt am Main und Wiesbaden, umfasst eine Kernstadt sowie sechs Stadtteile: Diedenbergen, Langenhain, Lorsbach, Marxheim, Wallau, und Wildsachsen. Mit einer Bevölkerung von rund 41.000 Einwohnern, steht Hofheim im Taunus vor der ambitionierten Aufgabe, einen kommunalen Wärmeplan, realisiert durch greenventory, einzuführen. Dieser Plan dient als Fundament für eine Strategie, die das Ziel verfolgt, bis zum Jahr 2045 eine CO2-neutrale Wärmeversorgung für das gesamte Stadtgebiet zu erreichen.

In Kooperation mit greenventory, nutzt das Vorhaben modernste digitale Planungstechnologien, um einen detaillierten digitalen Zwilling der Stadt zu erstellen. Dieses fortschrittliche Werkzeug ermöglicht eine genaue Analyse der aktuellen Wärmeversorgungsinfrastruktur und bildet die Basis für die zukünftige Planung. Die von greenventory bereitgestellte Spezialsoftware erfasst die Energieversorgung in Hofheim im Taunus detailliert, um fundierte Entscheidungen für eine nachhaltige Energiepolitik zu ermöglichen.

Der kommunale Wärmeplan umfasst nicht nur eine Bestandsaufnahme und Analyse des aktuellen Zustands, sondern auch eine umfassende Potenzialanalyse für den Einsatz erneuerbarer Energien, Abwärmenutzung und Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Zudem werden Zielvisionen formuliert und konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz entwickelt. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg ist die Erstellung eines Zwischenstands für das Jahr 2030, der als Grundlage für das Erreichen des klimaneutralen Zielszenarios 2045 dient.

DAS ZIEL

Klimaneutrale Energieversorgung

Das primäre Ziel des Projekts in Hofheim im Taunus ist es, eine nachhaltige, effiziente und zukunftsorientierte Wärmeversorgung zu etablieren. Mit dem Einsatz von greenventory, das innovative Technologien und umfassendes Fachwissen vereint, strebt die Stadt danach, CO2-Emissionen signifikant zu senken, den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen und die Energiekosten für die Kommune sowie ihre Einwohner zu minimieren.

Das Projekt intendiert, Hofheim im Taunus auf einen nachhaltigen Entwicklungspfad zu führen, der sowohl den lokalen Bedürfnissen als auch globalen Klimaschutzbestrebungen entspricht. Durch die Entwicklung maßgeschneiderter, auf Daten basierender Lösungen soll Hofheim im Taunus eine Vorreiterrolle in der Energiewende übernehmen und als beispielhaftes Modell für andere Städte und Gemeinden dienen, die ähnliche Ambitionen hegen. Mit der Umsetzung dieser ambitionierten Ziele leistet Hofheim im Taunus einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und fördert gleichzeitig die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität seiner Bürgerinnen und Bürger.

digitaler_waermeplan_mit_greenventory

UNSERE PARTNER

Zusammenarbeit mit Syna

Ein Schlüsselpartner in diesem Projekt ist Syna, ein führender Spezialist im Sektor der Netzbetreiber. Dank ihres umfassenden Wissens und ihrer Expertise im Bereich der Energieinfrastruktur spielen sie eine zentrale Rolle bei der Realisierung der Wärmeplanung in Hofheim im Taunus.

Syna bringt nicht nur technisches Know-how ein, sondern unterstützt auch bei der Implementierung der geplanten Maßnahmen und der Einführung von innovativen Technologien. Diese Partnerschaft gewährleistet, dass die Wärmeplanung in Hofheim im Taunus auf einer soliden Basis von Erfahrung und Fachkenntnis aufgebaut ist und zukunftsorientierte, nachhaltige Lösungen entwickelt werden, die der Gemeinschaft langfristig Nutzen bringen.

Presseartikel2024-03-19T12:38:22+00:00
Dokumente und Web-Links2023-06-20T10:20:27+00:00

Bei der kommunalen Wärmeplanung sind wir auf die Bereitstellung der relevanten Energiedaten von Energieversorger, Bezirksschornsteinfeger, Industrie/Gewerbe sowie der Kommune angewiesen. Sie gehören zu einer der Zielgruppen und möchten gerne Daten übermitteln? Dies gelingt einfach über unsere Datenbereitstellungsseite:

Go to Top